Mikronährstoffe: Meine persönliche Empfehlung

Mikronährstoffe: Meine persönliche Empfehlung

Mikronährstoffe: Meine persönliche Empfehlung

Im dritten und letzten Teil unseres Vortrages ging es um meine persönlichen Produktempfehlungen. Grundsätzliche halte ich mich in meinem Blog mit dem Erwähnen von Marken sehr zurück, da ich keine Werbung machen möchte, sondern vor allem meinen Lesern und Leserinnen Neues, Interessantes und Hilfreiches vermitteln will. Durch das intensive Beschäftigen mit Mikronährstoffen bin ich auf ein paar Produkte gestoßen, die ich qualitativ so gut finde, sodass ich sie hier auch erwähnen möchte.

Jeder entscheidet sowieso für sich, ob er die Empfehlungen umsetzen will oder nicht. Das ist ja das Schöne, wir sind frei, selber für uns zu entscheiden!

Mag. Stefan Ried hat von den essentiellen Nährstoffen erzählt und über die Problematik, dass es in unserem Essen oft an Nährstoffen fehlt, durch zu viel Düngung, Pestizide oder durch zu lange Lagerung und Transporte. Aufgrund unserer Umweltbelastung macht es für mich Sinn, Nährstoffe zu ergänzen.

Dazu möchte ich etwas von Dr. Bodo Kuklinski aus seinem Buch „Gesünder mit Nährstoffen“ zitieren: "Dass der Mensch seine Nahrung mit Mikronährstoffen ergänzen muss, war evolutionär sicherlich nicht vorgesehen, aber die derzeitige Schadstoffbelastung ebenso wenig." (aus "Gesünder mit Mikronährstoffen: Zellschutz mit Anti-Oxidantien" von Dr. med. Bodo Kuklinski, Dr. med. Ina van Lunteren)

Und ein weiteres Zitat, das ich in einem wissenschaftlichen Bericht kürzlich gehört habe: „Die Makronährstoffe sind die Träger der Mikronährstoffe“ Uwe Gröber Apotheker und Mikronährstoffexperte aus Essen, „....meine Krebspatienten hatten zu 100% Vitamin D und Selen Mangel....“

Aber nicht nur die Umweltbelastung, auch regelmäßige Medikamenteneinnahme haben einen erhöhten Nährstoffbedarf zur Folge. Medikamente müssen entgiftet werden, dazu sind Vitamine als Cofaktoren, ebenso Spurenelemente und Mineralstoffe nötig. Nehmen Betroffene Mikronährstoffprodukte kommt es zu einer besseren Verträglichkeit.

Meiner Meinung nach, sind Nahrungsergänzungsmittel natürlich kein Ersatz einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, sie helfen uns unsere leeren Speicher zu füllen, unser Energiestoffwechsel zu normalisieren, Nährstoffmangel auszugleichen und Krankheiten vorzubeugen.

Es gibt die Möglichkeit naturidente Mikronährstoffe in reiner Form zu sich nehmen. Man sollte bei einer längerfristigen Einnahme aber darauf achten, dass unser Nährstoff- Gleichgewicht nicht gestört wird.

Ich entscheide mich immer, wenn es möglich ist, für natürliche Produkte. Die Natur zeigt uns vor, wie es geht.

Durch den natürlichen Ursprung sind auch die sekundären Pflanzenstoffe enthalten, die für bessere Wirkung und Resorption sorgen.

Was sind sekundäre Pflanzenstoffe?

Sie kommen im Gegensatz zu den primären Bestandteilen von Pflanzen, wie Kohlenhydrate, Proteine und Fette, nur in sehr geringen Mengen in der Pflanze vor. Sekundär deshalb, weil sie weder für den Energiestoffwechsel noch zum Zellaufbau benötigt werden, sie sind aber trotzdem für den pflanzlichen Organismus lebenswichtig. Sekundäre Pflanzenstoffe können der Pflanze als Abwehrstoff gegenüber Schädlingen dienen oder auch als Geschmacks-, Duft- und Farbstoff. In Bezug auf den Menschen hat man diesen Stoffen lange Zeit kaum Beachtung geschenkt. Heute weiß man, dass sekundäre Pflanzenstoffe einen großen Teil der gesundheitsfördernden Wirkungen von Obst und Gemüse  ausmachen.

Man weiß über die Wirkungsweisen der sekundären Pflanzenstoffe noch nicht viel, aber folgende gesundheitliche Auswirkungen konnten beschrieben werden:

krebshemmend, antioxidativ, antimikrobiell, antithrombotisch, entzündungshemmend, immunstärkend, schwermetallbindend, blutgefäßabdichtend, blutdrucksenkend, cholesterinsenkend, blutzuckersenkend, verdauungsfördernd

Es gibt ein österreichisches Produkt, das die essentiellen Nährstoffe aus natürlicher Quelle enthält:

Vabo N Essentials!

Die wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente werden unter anderem aus der Mangostan Frucht, aus der Acerola Kirsche, aus Aloe Vera und der Weinrebe gewonnen. Genaueres dazu habe ich in meinem Beitrag zum Vortrag von Mag. Stefan Ried beschrieben.

Gerade für Menschen, die einem oxidativen Stress im Körper ausgesetzt sind, ist der Orac Wert sehr wichtig. Er beschreibt, wie stark die antioxidative Wirkung ist. Mangostan gehört zu der Frucht mit dem höchsten Orac Wert. Orac steht für Oxygen Radical Absorbance Capacity.

Bei der Entstehung des Produktes ist Univ. Prof. Dr. Karl-Heinz Wagner von der Universität Wien für Ernährungswissenschaften beratend zur Seite gestanden. Aktuell wurde eine Studie veröffentlicht, in der die Resorption einzelner Wirkstoffe nachgewiesen ist. In 2 Stunden Abständen wurden Probanden Blut abgenommen und Abbauprodukte konnten nachgewiesen werden.

Das ist in Bezug auf den Orac Wert sehr wichtig. Kurkuma zB. hat einen Orac Wert von 80.000! In unserem Organismus aufgenommen werden aber nur 1%, das ergibt dann einen Orac Wert von 800. Daher ist es wichtig Kurkuma mit schwarzem Pfeffer zu kombinieren, was die Resorption erhöhen kann. Im Vergleich dazu hat eine Tagesportion Vado N Essentials über 45.000!

Vabo N ist ein veganes Produkt. Erfreulicherweise wird das Vitamin D hier aus der Flechte gewonnen, anstatt aus Schafswollfett oder synthetisch hergestellt.

Für mich persönlich ist es auch wichtig, dass die Flasche Bisphenol A frei ist. Bisphenol A macht Plastik härter und sorgt dadurch für eine erhöhte Haltbarkeit. Jährlich werden rund vier Millionen Tonnen der Chemikalie hergestellt. Man sagt dieser Chemikalie u.a. hormonähnliche Wirkung nach. Seit 2011 wurde in der EU bei Babyflaschen zumindest die Verwendung von BPA verboten. Auf weitere Bereich ist zu hoffen!

Ich möchte Ihnen aus der Vabo N Familie noch ein Produkt vorstellen:

Fierce

Es ist sozusagen der Ferrari der Energydrinks.

Ich selber habe nie Energydrinks getrunken, allerdings hat mich die Empfehlung von Prof. Marek Ehrlich, Kardiologe im AKH Wien neugierig gemacht.

Heute trinke ich täglich statt Kaffee mein Fierce. Warum? Weil es längerfristig die Konzentration und wie ich finde auch die Stimmung hebt. Pharmazeutisch kann ich nicht erklären, warum es eine gute Laune macht. Jedenfalls konnte ich das an mir und auch an anderen schon oft beobachten. Einfach selber ausprobieren!

Neben den Mikronährstoffen wie in Vabo N Essentials ist in Fierce noch folgendes enthalten:

Guarana, wie von meiner großen Tochter berichtet, jetzt auch sehr beliebt bei Studenten und Studentinnen. Das natürliche Coffein aus Guarana wirkt in Zusammenhang mit den sekundären Pflanzenstoffen angenehm anregend. Guarana ist zu 25% an Gerbstoffen gebunden und daher auch besser verträglich, da es die Magenschleimhaut weniger stark angreift und die Wirkung des enthaltenen Coffeins verzögert, bis zu 6 Stunden.

Taurin: ist eine körpereigene Aminosäure und ist wichtig für die Signalübertragung der Hirnzellen Der Name stammt aus dem 19.Jhdt. Dabei entnahm man Taurin aus der Gallenflüssigkeit der Ochsen. Das ist auch der Grund, weshalb man die Substanz heute als „Taurin“ kennt. Im Griechischen ist „tauros" der Name für den Stier. Jedenfalls wird Taurin nicht aus den Stierhoden gewonnen, wie manche noch immer glauben.

Spannend finde ich, dass in einem Liter Muttermilch ca 25-50mg Taurin enthalten sind. Säuglingen hilft Taurin für die optimale Entwicklung,

Taurin ist die einzige Substanz, die in der Lage ist Hydrochlor-Radikale zu neutralisieren. Diese wiederum treten bei chronischen Entzündungen auf, z.B bei rheumatoider Arthritis. Taurin ist also auch ein starkes Antioxidans und kann Gewebe vor oxidativen Schäden schützen. Ein Taurinmangel kann zu Störungen des Immunsystems führen. Auch bei chronischen Erkältungen und bei Kopfschmerzen können Tauringaben hilfreich sein. In der Apotheke empfehle ich bei stressbedingten Kopfschmerzen sehr gerne eine Dose Fierce. Oft wirkt es da sehr gut.

Studien haben gezeigt, dass Taurin die Kapazität bei sportlicher Belastung erhöhen kann. Daher empfehle ich Sportlern vor dem Sport eine Dose zu trinken. Taurin sollte allerdings nicht gemeinsam mit eiweißreicher Mahlzeit eingenommen werden, da es sonst mit den anderen Aminosäuren konkurrieren kann.

Cholin und Inositol: Cholin ist wie Inositol ein Bestandteil vom Lecithin und ist der häufigste Stoff der Gehirnzellen und wichtig für die Gedächtnisleistung. Außerdem hilft das Cholin Fettablagerungen in der Leber zu verarbeiten und erhält somit die Leberfunktion. Spannend finde ich hier, dass Neugeborene eine sehr hohe Menge an Cholin besitzen, wahrscheinlich zur Neubildung ihrer Nervenzellen. Mit fortschreitendem Alter lässt die Produktion allerdings leider nach. Die Folgen kennen wir: Nachlassen unserer Gehirnleistungen.

Das waren heute meine Produktempfehlungen!

Falls Sie interessiert sind und Lust bekommen haben, Vabo N selber auszuprobieren, können Sie gerne in der Apotheke an der Wien mehr Informationen darüber einholen oder aber auch  Vabo N gleich mitnehmen. Über die Firma können Sie es auch unter apothekeanderwien.vabo-n.com direkt und portofrei bestellen. Übrigens finde ich, dass Vabo N ein super Weihnachtsgeschenk ist!!

Ich kann von mir behaupten, dass die Zufuhr von Mikronährstoffen in Bezug auf meine chronischen Leiden mein Leben verändert hat. Die anderen Wege, die ich dazu gegangen bin und die mir geholfen haben, werde ich demnächst in einer persönlichen und apothekenunabhängigen Webseite veröffentlichen. Denn es ist mir so wichtig, mögliche Werkzeuge mitzugeben, wie man schneller seinen Weg finden kann. Wie wir alle wissen, es gibt kein Patentrezept!

Ich versuche auf meiner persönlichen Webseite mit Podcast-folgen eigene Erfahrungen, aber auch Experten Interviews zu teilen. Ich habe schon viele tolle Zusagen dazu bekommen, von bekannten und ganzheitlich arbeitenden Ärzten und Bestsellerautoren. Darauf freue ich mich sehr! Es bleibt aber noch eine Überraschung!

Am 23.1 halte ich im Wiener Rathaus einen Vortrag über Resilienz und chronischen Schmerzen. Der Eintritt ist kostenfrei. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Sie Zeit finden und auch dorthin kommen wollen. Ich werde jedenfalls alle aktuellen Termine über Seminare, Webinare oder Vorträge von mir immer auch auf meiner Apothekenseite und auf Facebook posten.

Da das mein letzter Beitrag vor Weihnachten ist,

wünsche ich von ganzem Herzen wunderbare, besinnliche und erholsame Weihnachtsfeiertage.

Ich hoffe, sie können etwas Zeit für sich finden, über das letzte Jahr reflektieren und sich auf das Neue freuen. Wenn Sie es wollen, wartet bestimmt viel Schönes und Erfreuliches auf Sie.

Von ganzem Herzen

Alles Liebe

Ihre Apothekerin

Caro Frauendorfer