Wie viel Sport ist gesund?

Wie viel Sport ist gesund?

Wie viel Sport ist gesund?

Jeder weiß, Sport ist gesund.
Nur für wen und wie viel?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Europäische Kommission verweisen explizit darauf, dass körperliche Aktivität für die Gesundheit einen hohen Stellenwert hat.
Die Empfehlung lautet 150 min in der Woche Bewegung mittlerer Intensität.
Dies ist der Fall, wenn man während der Bewegung reden, aber nicht mehr singen kann.
Oder aber man bewegt sich 75 min in der Woche mit höherer Intensität, was so viel bedeutet, dass währenddessen keine durchgehende Unterhaltung mehr möglich ist.
Eine Kombination ist natürlich auch möglich. Gesunde Erwachsene können ihr Training auch auf 300 min mittlere Intensität oder 150 min höhere Intensität erhöhen.
An zwei oder mehr Tagen in der Woche sollten muskelkräftigende Bewegungen mit mittlerer oder höherer Intensität durchgeführt werden, bei denen alle großen Muskelgruppen beansprucht werden.
Diese Empfehlungen gelten für gesunde Erwachsene, auch über 65 Jahren, bei denen keine Kontraindikationen in Bezug auf körperliche Aktivität gegeben ist. Sie sind auch für Personen mit chronischen, nicht übertragbaren Beschwerden bedeutsam, die die Bewegungsfähigkeit nicht unmittelbar betreffen, wie z.B. Asthma, Heuschnupfen, Bluthochdruck oder Diabetes. Schwangere und Frauen unmittelbar nach der Entbindung sowie Personen mit Herzerkrankungen sollten besonders achtsam sein und medizinische Beratung einholen, bevor sie beginnen, die Bewegungsempfehlungen umzusetzen.

Soviel zum offiziellen Text!

Aber was heißt das für unseren Alltag?

Prof. Martin Haller aus München hat das erfolgreiche Laufprojekt „Lauf 10!“ gestartet. Jeder „Sportmuffel“ kann in 10 Wochen fit für einen 10 km Lauf werden.
Die „Lauf 10!“ App kann gratis heruntergeladen werden und empfiehlt eine persönlich abgestimmte Trainingsvariante für jeden Tag mit leichter Steigerung für 10 Wochen.
Der Sportmediziner und Kardiologe weist auch darauf hin, wie wichtig regelmäßige Bewegung für intakte Gefäße ist.
„Der Mensch ist so alt, wie seine Gefäße“
Die meisten chronischen Erkrankungen, wie Arteriosklerose, Diabetes, Demenz, Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen sind Folgen von Gefäßveränderungen, .
Tägliche Bewegung in den Alltag zu integrieren, ist wichtig!
Ob wir das Fahrrad nehmen statt mit dem Auto zu fahren oder die Stiegen steigen statt den Aufzug zu nehmen, alles sind kleine Schritte und verhelfen uns zu einem aktiveren Stoffwechsel und gesünderen Leben.
Die gute Nachricht ist, dass sich unser Gehirn an die neue Aktivität anpassen kann. Nach ca 5 Wochen laufen wir quasi automatisch und brauchen uns nicht mehr überwinden.

„Es gibt kein Medikament, das neben der erwünschten Wirkung zugleich so vielseitige günstige Nebenwirkungen hat wie regelmäßiger Sport“, sagt Prof. Burkhard Weisser, Internist und Marathonläufer.

Dem kann ich zustimmen!

Vielen Dank fürs Lesen!

Beim nächsten Beitrag stelle ich ein tolles Produkt vor, das eben auf den Markt gekommen ist und uns beim Training helfen kann unseren Körper ideal zu versorgen. Und nicht nur das!
Aber mehr darüber in den nächsten Tagen!

Ihre Apothekerin
Caro Frauendorfer