Kakao (Theobroma cacao)

Kakao (Theobroma cacao)

Kakao (Theobroma cacao)

Inspired by Nature

Kakao ist allseits bekannt - er ist Hauptbestandteil in Schokolade und vielen süßen Speisen. Die Kakaobohnen, die dafür verwendet werden, wurden geröstet. Bei dem Röstvorgang gehen viele sehr wertvolle Inhaltsstoffe des Kakaos verloren. Heute möchte ich daher auf die Wirkungsweise des Rohkakaos eingehen.

etty-fidele-oJpkjWcScyg-unsplash

Der Kakaobaum bildet große, bunte Früchte, in denen sich die Kakaobohnen befinden. In der Kultur der Maya gilt die Kakaobohne schon sehr lange als Heilpflanze und „Wundermittel“. Die Traditionen der Maya beinhalten viele Kakaozeremonien in denen Rohkakao getrunken wird.

Wir alle wissen, dass Schokolade Glückshormone freisetzt. Deshalb essen wir sie auch so gerne. Wir sind einfach nur glücklich, weil wir Schokolade essen. Doch dies hat einen bestimmten Grund. Durch den Kakao werden Botenstoffe, sogenannte Neurotransmitter, wie Dopamin, Serotonin und Anandamid freigesetzt. In der rohen Kakaobohne sind neben diesen Stoffen auch viele wichtige Vitamine (D, E), Mineralstoffe und Eiweißmoleküle enthalten. Rohkakao hat den höchsten Eisengehalt aller Pflanzen. Die Kakaobohne (lat. Theobroma cacao) enthält auch Magnesium und Chromium. Letzterer gleicht den Blutzuckerspiegel an. Rohkakao enthält bis zu 40 Mal mehr Antioxidantien als Heidelbeeren! Weitere Inhaltsstoffe sind Endorphine, Flavonoide, Kalium, Kupfer, Theobromin (verwandt mit Koffein), ungesättigte Fettsäuren und Zink.  Rohkakao ist also ein wahres Superfood!

Welche positiven Auswirkungen hat dies nun auf dich?

Rohkakao hat die Fähigkeit bis zu 40 Prozent unserer „schlafende“ Gehirnzellen zu aktivieren. Dadurch können viele emotionale Blockaden gelöst und deine Kreativität angeregt werden. Der Kakao wirkt sehr beruhigend, stark entgiftend, kreislaufstimulierend, krampflösend und muskelentspannend sowie harntreibend.

Anwendungsbereiche des rohen Kakaos:

>> Hoher Cholesterinspiegel

>> Depressionen

>> Hirnschlag

>> Hustenreiz

>> Kopfschmerzen und Migräne

>> Krämpfe

>> zur Leber- und Nierenreinigung – als Entgiftung!

>> bei Menstruationsbeschwerden, insbesondere Unterleibsschmerzen

>> Muskelschmerzen

>> Übergewicht

Außerdem kann es bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs vorbeugend wirken, Hirnfunktionen fördern, den Hormonhaushalt regulieren und unterstützend auf eine gesunde Darmflora wirken!

Du solltest Kakao in seinem rohen, natürlichen Zustand nicht einnehmen, wenn du zu hohen oder zu niedrigen Blutdruck hast, wenn du schwanger bist, Antidepressiva einnimmst, eine Chemotherapie machst oder Epilepsie hast. Hier ist absolute Vorsicht geboten!

Je nach Person und Tageszustand empfehle ich 1-2x täglich 1EL Rohkakao (gibt es in Pulver oder als Kakaomasse in ausgewählten Drogerien und Apotheken) in warmem Wasser oder Pflanzendrink sowie nach Belieben mit Gewürzen wie Zimt, Vanille, Kardamom oder Cayennepfeffer und etwas Süßungsmittel einzunehmen.

Alles Liebe!

Dein Team Care