Ausgleichende Ernährung für gesunde Nieren

Ausgleichende Ernährung für gesunde Nieren

Ausgleichende Ernährung für gesunde Nieren

Inspired by Nature

Im Blogartikel vergangener Woche habe ich dir einiges über die Nieren erzählt und wie du dieses überaus wichtige Organ stärken kannst. Außerdem habe ich dir das Goldrutenkraut und seine stärkende Wirkung auf die Nieren vorgestellt. Wenn du den Artikel noch nicht gelesen hast, kannst du das hier nachholen.

Heute möchte ich dir weitere Tipps geben, um deine Nieren auszugleichen und sie zu stärken. Ich stelle dir in erster Linie Nahrungsmittel nach Traditionell Chinesischer Medizin (TCM) vor, die die Nieren ausgleichen, sie stärken und somit deinen gesamten Organismus wieder in Balance bringen.

Doch zuvor möchte ich die Frage beantworten, welche Teemischungen besonders unterstützend und heilend für die Nieren sind. Der Solubritat-Tee, eine tassenfertige Teemischung, die du in jeder österreichischen Apotheke erhältst, enthält Goldrutenkraut und Birke. Weitere Teemischungen, die du dir in deiner Apotheke zusammenstellen lassen kannst, sind Brennnessel, Zinnkraut und Hauhechel. Frage dazu gerne in deiner Apotheke nach!

Im Allgemeinen fördern Nahrungsmittel, die entwässert wirken, die Nierenfunktion. Spargel (welch Glück, dass gerade Spargelsaison ist!), grünes Gemüse (schau dir dazu gerne den Blogartikel über grüne Smoothies an!), Kräuter wie Petersilie und Kresse, aber auch Sellerie, Vollkornreis und Zwiebel haben diese wünschenswerte Wirkungsweise. Du kannst diese Nahrungsmittel in nächster Zeit vermehrt in deinen Speiseplan integrieren und schauen ob du einen Unterschied merkst!

Doch nun möchte ich zu meinen Nahrungsmittel-Empfehlungen nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) kommen. In der TCM unterscheidet man zwischen Symptomen, die ein schwaches Nieren-Yin und Symptomen, die ein schwaches Nieren-Yang charakterisieren. Wenn dein Nieren-Qi somit nicht in Balance ist und entweder das Nieren-Yang oder das Nieren-Yin einen Mangel aufweist oder sogar beides mangelhaft ist, fühlst du dich nicht wohl und unausgeglichen. Mit einigen wenigen Nahrungsmitteln, die du ganz einfach in deinen Alltag integrieren kannst, lässt sich dein Nieren-Qi wieder ausgleichen.

Symptome eines Nieren-Yin-Mangels:

>> Osteoporose

>> Hitzewallungen, heiße Füße

>> Unruhe

>> trockene Haut und Schleimhäute

>> Schilddrüsenüberfunktion

>> Verstopfung

>> Schlaflosigkeit

>> Haarausfall

>> Rückenprobleme

Nahrungsmittel zur Stärkung des Nieren-Yin nach TCM:

Algen, Bohnen, Fisolen, Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Kokosnussmilch und -fleisch, Tofu, Sojasoße, Sonnenblumenkerne, Linsen, Olivenöl, Pilze, und Rosinen

Symptome eines Nieren-Yang-Mangels:

>> kalte Füße

>> Wasseransammlungen

>> Durchfall

>> Probleme mit der Fruchtbarkeit

>> Antriebslosigkeit

>> Rückenschmerzen, die durch Bewegungen besser werden

>> Schilddrüsenunterfunktion

>> nachts vermehrt Harndrang

>> Schwerhörigkeit

Nahrungsmittel zur Stärkung des Nieren-Yang nach TCM:

Ingwerwurzel, Lauch, Quinoa, Walnüsse und Wildreis

Nahrungsmittel, die beides stärken:

Hafer, Maroni und Kürbiskerne

Hast du dich in einigen, der oben genannten Symptomen wiedererkannt? Vielleicht ist es an der Zeit, dass du mit einer nierenstärkenden, ausgleichenden, gesunden Ernährung mehr Balance in dein Leben bringst! Spüre am besten immer achtsam in deinen Körper hinein und achte darauf, was dein Körper braucht. Meistens verrät dir dein Körper ohnehin welche Nahrungsmittel gerade gut und wichtig für ihn sind. Also gehe achtsam mit dir um und höre auf deinen Körper!

Bei Fragen und näheren Informationen dazu, frage gerne in deiner Apotheke, bei einem TCM-Arzt oder einer TCM-Ärztin nach!

Alles Liebe!

Take care!

Dein Team Care!